Sauna Vorteile | Gesundheit

Warum ist Sauna gesund? Die 8 Top-Effekte.
Altholz Sauna mit Glasfront: gemütlich und urig. Perfekt, um in der Sauna zu entspannen und etwas für die eigene Gesundheit zu tun.
Regelmäßiges Saunieren: optimal für die Gesundheit.

Welche Sauna Vorteile gibt es, warum ist Sauna gesund? Regelmäßiges Saunieren hat viele Vorteile für Gesundheit und Wohlbefinden. Die wichtigsten positiven Effekte im Überblick:

sauna zuhause hell corso 17 | corso saunamanufaktur

Sauna Vorteil: Immunsystem

Das Immunsystem wird gestärkt und auch die Kondition verbessert sich: Die Hautoberfläche erwärmt sich in der Sauna um 3 bis 10 Grad, die Körperkerntemperatur erhöht sich um 1 bis 2 Grad. Darauf reagiert der Körper wie bei einem leichten Fieber, wodurch die körpereigenen Abwehrzellen aktiviert werden.

Herz-Kreislauf-System

Das Herz-Kreislauf-System wird durch die Temperaturwechsel ebenfalls positiv beeinflusst: Die Gefäße weiten sich bei Wärme und ziehen sich bei Kälte wieder zusammen, dadurch wird das gesamte Herz-Kreislauf-System angekurbelt und entsprechend aktiv trainiert.

Stoffwechsel & Entgiftung

Ein weiterer positiver Effekt ist das Entschlacken des Körpers: Giftstoffe, die sich im Körper angelagert haben, können durch das Schwitzen besser abtransportiert werden. So wird der Körper entschlackt und gereinigt. Der gesamte Stoffwechsel wird in Schwung gebracht und kräftig angekurbelt. 

Gesundes Wohlbefinden

Auch auf das körperliche Wohlbefinden hat das Saunieren positive Effekte, denn es sorgt für Entspannung und eine positive Stimmung. Selbst Schlafstörungen und Kopfschmerzen können durch regelmäßige Saunabesuche abgemildert werden. Diese Effekte lassen sich durch Saunaaufgüsse mit den passenden Düften gezielt verstärken.

Sauna Vorteile: Warum Sauna gesund ist? Es fördert die Entspannung und positive Stimmung. Schlafstörungen können abgemildert werden.
Icon Corso w like | corso saunamanufaktur

Sauna Vorteile: Warum ist Sauna gesund?

Eine Studie der Med-Uni Innsbruck und der Universität Ostfinnland zeigt: je häufiger Sie saunieren, desto besser:  Bei 4 bis 7 Saunabesuchen pro Woche wird die Herz-Kreislauf-Sterblichkeit um bis zu 70 Prozent (!) gesenkt. Das Risiko für Schlaganfälle sinkt um bis zu 61 Prozent, selbst das Risiko für Demenz wurde in erheblichem Maße reduziert. Diese positiven Gesundheitseffekte führen die Forscher zurück auf die positiv regulierende Wirkung der Sauna auf den Blutdruck und die Herzfrequenzvariabilität. Ärzte sprechen in diesem Zusammenhang von der sogenannten systemischen Blutdrucksenkung.

Gut gegen Schlaganfälle, Demenz & Co.

Besonders durch das sehr regelmäßige Schwitzen in der Sauna wird der Blutfluss in Gang gesetzt. Dies hilft dabei, einen hohen systolischen Blutdruck und Pulsdruck zu verringern – Faktoren, die als Risiko für Demenz gelten, wenn sie aus dem Ruder laufen. Auf Dauer lernt der Körper immer besser, sich auf die wechselnden Hitze-Kälte-Reize einzustellen: er reagiert schneller mit entsprechendem Schwitzen. Das Saunieren ist auch in Kombination mit Sport > ideal.

award | corso saunamanufaktur
Gesund mit Sauna
Seitdem wir unsere corso Sauna haben, bin ich viel entspannter.
Sabine Schneider
Weitere Kunden-Meinungen
Icon Corso w tipp | corso saunamanufaktur

Darf man mit Asthma saunieren?
Ist Sauna bei Asthma gesund?

Bei Asthma kann Saunieren die akuten Symptome lindern: Durch die hohen Temperaturen wird die Durchblutung der Schleimhäute erhöht und das Abhusten somit erleichtert. Durch die entspannende Wirkung auf die Lungenmuskulatur steigt die Kapazität in den Lungen und das Atmen wird erleichtert. Regelmäßiges Saunieren kann sogar das Risiko asthmatischer Anfälle verringern. Wenn Sie Asthmatiker sind, sollten Sie sich bitte dennoch im Vorfeld mit Ihrem Arzt besprechen. Weitere Infos: SAUNA & ASTHMA >

CORSO 5013 s ma beratung | corso saunamanufaktur
Saunieren ist gesund!
Gönnen Sie sich die eigene Heimsauna – für IHRE Gesundheit.
Sauna Ideen entdecken
Sauna zuhause Design Altholz corso 1 | corso saunamanufaktur

Was bewirkt Sauna für eine gesunde Haut?

Die Haut wird in der Sauna kräftig durchblutet, dadurch wird sie mit reichlich Sauerstoff und Nährstoffen versorgt: der Stoffwechsel der Haut arbeitet in der Hitze doppelt so schnell wie sonst. Der Effekt ist eine rosige, straffe Haut am ganzen Körper. Durch die Wärme öffnen sich die Poren der Haut, so dass Pflegeprodukte in den Ruhephasen oder nach dem Saunabesuch besonders gut aufgenommen werden. Langfristig lässt sich außerdem feststellen, dass viele regelmäßige Saunabesucher einen stärkeren Säureschutzmantel haben und somit während des Schwitzens weniger Mineralien über die Haut verlieren.