Saunaholz | Holzarten

Saunaholz Holzarten Saunahersteller | corso saunamanufaktur

Welches Saunaholz ist ideal? Worauf kommt es beim Holz im Saunabau an? Wo kann ich Saunaholz kaufen?

Sauna Holzarten (Auswahl)

Saunaholz Fichte

Nordische Fichte

  • Immergrüner Nadelbaum aus der Familie der Kiefer
  • Günstiges, typisch skandinavisches Saunaholz
  • rustikale Optik mit Ästen
  • Helles Holz, leicht gelblicher Touch
  • Geeignet für Innenverkleidung
  • wegen der Äste nicht für Saunabänke geeignet
Saunaholz Espe

Espe

  • Laubbaum aus der Familie der Weiden
  • Saunaholz aus europäischer Herkunft
  • Sehr helles, harzfreies Holz mit glatter, gleichmäßiger Optik (keine Äste)
  • Geringe Wärmeleitfähigkeit: die Espe fühlt sich nicht so heiß an
  • Ideales Holz für Innenverkleidung und Bänke
  • Als dunkle Holzart beliebt ist die Thermo-Espe: Mehr Infos >
Hemlock Saunaholz

Hemlock

  • Die Hemlocktanne ist ein nordamerikanischer Nadelbaum
  • Saunaholz stammt häufig aus Kanada
  • Warm-honigfarbenes Holz mit glatter Optik (keine Äste)
  • Verzieht sich nicht, ist harzarm und beständig gegen Feuchtigkeit
  • Ideales Holz für Innenverkleidung und Bänke
Saunaholz Abachi - Tropenholz

Abachi

  • Für uns KEINE Option als Saunaholz!
  • Das Tropenholz stammt aus dem zweitgrößten Regenwaldgebiet der Erde
  • Auch das Bundesamt für Naturschutz rät seit 2007 davon ab, Abachi zu verwenden
  • Abachi ist sehr weich, Nägel und Schrauben finden oft keinen Halt
  • Das Holz ist sehr offenporig, im Saunabereich neigt es zur Schimmelbildung
Sauna Eiche mit Glasfront und Bänken in Thermo-Espe plus Infrarotstrahler

Sauna Echtholzfurnier

  • Hochwertige Echtholz Edelfurniere (z. B. Eiche, Nussbaum)
  • Speziell für den Saunabau, schadstoffgeprüfte Qualität
  • Großformatige Platten (ruhiges Fugenbild, wirkt wie ein Möbel)
  • Viele Farben (farbig/schwarz), auch in gebürsteter Optik erhältlich
Familiensauna Zuhause: aus Altholz als Maßanfertigung gebaut mit integrierter Zimmertür und bauseitigem Fenster. Pure Luxus Sauna.

Altholz

  • Sonnenverbranntes Altholz von Almhütten (aufbereitet für den Saunabau)
  • Urig-rustikales Holz für besonderes Ambiente (“alpin-Chic”)
  • Aufwändige Verarbeitung
  • Inspiration und alle Infos: Saunatrend Altholz >
CORSO 5013 w saunabau | corso saunamanufaktur

Saunaholz kaufen

Sie planen, Ihre Sauna selbst zu bauen? Das passende Saunaholz in bester Qualität finden Sie in unserem e-Shop WellnessundGarten.de (plus Saunatechnik & Co.):

Was ist Thermoholz?

Thermoholz bedeutet, dass das Holz unter völligem Sauerstoffentzug sehr hohen Temperaturen ausgesetzt wird, wobei die Zuckermoleküle im Holz quasi “karamellisieren”. Durch die thermische Behandlung ist das Holz sehr feuchtigkeits- und formbeständig und entsprechend lange haltbar, außerdem verändert die helle Espe ihren Farbton zu einer dunkleren, warmen Holzfarbe, wobei das Holz komplett durchgängig dunkler ist.

Was ist gebürstete Thermo-Espe?

Bei der Innenverkleidung der Sauna zählt die gebürstete Thermo-Espe zu unseren Favoriten: durch die strukturierte Oberfläche wird eine gemütliche, urige Optik erzeugt und die Oberflächenvergrößerung sorgt gleichzeitig für ein optimales Saunaklima. Durch seine unegale Struktur erinnert das gebürstete Holz an vom rauen Meer gezeichnetes Treibgut, außerdem verströmt die karamellisierte Espe einen angenehmen Holzduft.

Sauna Zuhause mit Glasfront in gebürsteter Thermo-Espe mit Blick in den Garten und nach außen verlängerter Bank

Warum ist eine Sauna aus Holz?

Das Wort SAUNA bedeutet übersetzt RAUM AUS HOLZ. Die Verwendung von Holz beim Saunabau hat traditionelle, aber auch praktische Gründe. Die typisch klassische Sauna stammt aus Finnland, wo es viele Holzhütten gibt. Außerdem sind Saunen aus Holz viel angenehmer: wenn man mit der nackten Haut die Oberfläche berührt, ist das Holz nicht so heiß wie es beispielsweise bei einer Steinwand der Fall wäre. Zudem ergeben sich durch die maßgeschneiderte Anfertigung einer Sauna aus Holz unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten!

Espe eignet sich besonders gut als Saunaholz

Das Holz wird für den Bau der Liegen und die Innenverkleidung der Saunakabine eingesetzt. Die verschiedenen Saunaholzarten sind unterschiedlich in ihrer Optik, aber auch in Haptik und Geruch. Für die Saunabänke häufig eingesetzt werden beispielsweise Fichte, Espe, oder Hemlock. Die glatte Holzoberfläche der Espe ist beispielsweise sehr ruhig und homogen. Durch ihre geringe Wärmeleitfähigkeit eignet die Espe sich besonders gut als Saunaholz.

Technisch betrachtet ist Holz ein natürlicher Wärmeisolierer. Das Holz nimmt die vom Saunaofen erzeugte Wärme auf und gibt sie auf angenehme Weise wieder an den Innenraum der Sauna ab. Deswegen ist es wichtig, dass das Verhältnis von Holz zu Glas stimmt: zwar wird in der Saunagestaltung heute gern mit Glas geplant, doch es sollte nicht zu viel Glas sein, denn Glas macht die Temperaturverteilung in der Sauna ungleichmäßiger und gleicht Feuchtigkeitsschwankungen nicht aus. Deshalb ist es wichtig, ein ausgewogenes Verhältnis der Materialien zu wählen, wobei zwei Drittel Holz und ein Drittel Glas optimal sind.

Mehr als 100 Holzarten zur Wahl

Welches Holz mögen Sie? Die duftende Tanne mit ihren markanten Streifen? Die anmutige, helle Espe? Die dunkle Thermo-Espe, deren Farbe an exotische Edelhölzer erinnert? Die Polarfichte mit Asteinschlüssen und würzigem Aroma? Das sanfte, honigfarbene Hemlock-Holz? Oder originales, sonnenverbranntes Altholz von österreichischen Berghütten? Entdecken Sie die Charaktervielfalt unserer Hölzer – und wählen Sie Ihren Favoriten.

Bei corso haben Sie die Wahl: mehr als 100 Sorten Saunaholz stehen zur Verfügung. Gern zeigen wir Ihnen hier eine kleine Auswahl der beliebtesten corso Saunahölzer. 

Unser Tipp: Besuchen Sie die corso Ausstellung, um unser Saunaholz zu sehen, zu riechen, zu fühlen… gern zeigen wir Ihnen alle Hölzer und finden gemeinsam Ihren Favoriten.

Qualität: Saunaholz Überblick

Natürlich, gemütlich, beständig und echt. So ist Holz, für das wir eine Schwäche haben. Dazu kommen die Holzfarbe, die Maserung und der unverwechselbare Duft. All dies macht unsere Hölzer zu etwas Besonderem – zu einem Werkstoff mit ganz eigenem Charakter.

Das Holz für Ihre corso Sauna holen wir aus den endlosen Weiten Kanadas, vom skandinavischen Polarkreis oder aus den tiefen Wäldern Europas. Insgesamt sind es mehr als 100 Sorten und allen ist eines gemeinsam: die Bäume werden umweltbewusst gepflanzt, artgerecht geschlagen sowie schonend gelagert und getrocknet. Gefährdete Baumarten und Tropenhölzer sind bei corso tabu.

corso Saunahölzer trotzen hohen Temperaturen, ohne zu harzen oder sich zu verziehen. So machen sie Ihnen über viele Jahre Freude. Zu unseren Bestsellern zählen Tanne und Espe aus heimischem Anbau, nordische Fichte und kanadische Hemlock-Tanne ebenso wie Thermo-Espe, etwa für Außensaunen. Thermobehandeltes Holz ist feuchtigkeits- und formbeständiger, härter und länger haltbar.

CORSO 5013 w pflege | corso saunamanufaktur

Wie kann man Saunaholz pflegen?

Idealerweise nutzen Sie immer ein großes Handtuch zum Saunieren und achten darauf, dass Schweiß oder Pflegeprodukte nicht mit dem Holz in Kontakt kommen. Dann reicht es in der Regel aus, das Saunaholz wie oben beschrieben bei Bedarf trocken oder nebelfeucht abzuwischen. Da das Saunaholz trocken und entsprechend feuchtigkeitsempfindlich ist, darf es in keinem Fall nass gereinigt werden. Um Flecken zu entfernen und das Saunaholz zu schützen, empfehlen wir die speziell für den Saunabereich zugelassenen Pflegemittel von Lahti, die Sie direkt im corso Shop bestellen können. Alle Infos zur Saunareinigung. Um das Holz lange zu erhalten, ist es außerdem wichtig, die Sauna/den Raum nach jeder Nutzung gründlich zu lüften.

award | corso saunamanufaktur
Gesund mit Sauna
Seitdem wir unsere corso Sauna haben, bin ich viel entspannter.
Sabine Schneider
KUNDEN FEEDBACKS

Holz ist ein Naturprodukt

Holz ist und bleibt ein Naturprodukt. Jedes Stück hat sein eigenes Aussehen, seinen eigenen Charakter und seine eigene, wachstumsbedingte Lebendigkeit. Dieser natürlich-rustikale Charakter, der den besonderen Reiz von Holz ausmacht, bedingt einen gewissen Spielraum bei der Produktbeschaffenheit. Trotz sorgfältigster Materialauswahl und modernster Fertigungsmethoden ist Holz nicht gleich Holz: seine Besonderheiten und seine Einzigartigkeit sind unbeeinflussbare Eigenschaften dieses Werkstoffes. Es können Abweichungen in Struktur und Farbton vorkommen.

Kleine Bewegungen an Brettfugen und vorkommende Haarrisse haben ihren Ursprung in den natürlichen Holzeigenschaften und sind ein Beweis für die Echtheit des Materials. Bei starken Luftfeuchtigkeitsänderungen sind geringfügige Veränderungen in der Maßhaltigkeit der Hölzer nicht komplett auszuschließen (bspw. können sich kleine Fugen in den Brettreihen/Kopffugen oder leichte Wölbungen/Senkungen ergeben). Holz verändert zudem im Laufe der Zeit seinen Farbton – das ist ein natürlicher Prozess, kein Reklamationsgrund. Durch die Einwirkung von Tages- und insbesondere Sonnenlicht sowie auch durch intensive (Haus-)Beleuchtung kann sich die Farbe der Holzoberfläche verändern. 
 
Digitale Abbildungen auf unseren Internetseiten, Abdrucke in Prospekten sowie zur Verfügung gestellte Holzmuster dienen stets nur als Anhaltspunkte. Abweichungen sind möglich und zulässig, soweit sie sich im Rahmen der natürlichen und für die jeweilige Holzart typischen Farb- und Strukturbreite bewegen. Die Bandbreite natürlicher Farb-, Struktur- und sonstiger Unterschiede innerhalb einer Holzart sind unbeeinflussbare Eigenschaften des Werkstoffes Holz.