DE Facebook Pinterest

Suche

DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN

Gern beantworten wir Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema Sauna. Damit Sie Ihren ganz persönlichen Sauna-Traum bald verwirklichen können!

BLUTHOCHDRUCK UND SAUNA - IST DAS GEFÄHRLICH?

Darf man mit zu hohem Blutdruck in die Sauna?

Wenn Sie unter einem problematischen Blutdruck leiden, sollten Sie sich vorsichtshalber an Ihren Hausarzt wenden. Dieser klärt gemeinsam mit Ihnen ab, ob das Saunieren für Sie geeignet ist. Bei einem problematischen Blutdruck kann die Kreislaufbelastung durch die Hitze in der Sauna zu stark werden. Je nachdem, was Ihr Arzt rät, kann gegebenenfalls die BI-O Sauna mit niedrigerer Temperatur (45 - 60 Grad) eine Alternative sein.

Bei einem tendenziell problematischen Blutdruck ist es besonders wichtig, auf die Signale seines Körpers zu achten, besser zu sitzen als zu liegen und den Körper nach der Sauna langsam abzukühlen. Auf das eiskalte Tauchbecken sollte in diesem Fall verzichtet werden, um den Körper nicht zusätzlich zu belasten, denn durch die extreme Kälte steigt der Blutdruck stark an.

Auch bei einem sehr niedrigen Blutdruck ist Vorsicht geboten: Durch die Saunahitze weiten sich die Gefäße und das Blut könnte darin „versacken“, was schlimmstenfalls zum Kollaps führen könnte. Das kann auch bei Schwangeren passieren, deren Kreislauf manchmal instabil ist.

Haben Sie eine konkrete Frage, die wir Ihnen bisher nicht beantworten konnten? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sprechen Sie uns einfach an.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie oft ist Sauna gesund?

Wann soll man bei einem Saunabesuch trinken?

Unsere Kunden stellten auch die folgenden Suchanfragen:

Darf man mit Bluthochdruck in die Sauna?
Kann ich in die Sauna mit Bluthochdruck?

So erreichen Sie uns

corso saunamanufaktur